Bericht über die Jahreshauptversammlung 2018

Wir suchen ....  und finden ...

Die diesjährige Mitgliederversammlung stand im Zeichen des Suchens aber auch Findens.

Der Vorsitzende Helmut Bleher berichtete darüber, dass nach dem Weggang der bisherigen Jugendreferentin zahlreiche Anstrengungen unternommen worden sind, wieder eine hauptamtliche Kraft gewinnen zu können. Die Suche gestaltet sich allerdings alles andere als einfach. Die Anzahl der offenen Stellen für Jugendreferenten ist landesweit auf Höchststand, die Angebote auf Bezirksebene, zunehmend aber auch bei öffentlich rechtlichen Trägern aber oftmals interessanter. Jugendreferenten finden sofort eine Stelle.

Mit aus diesem Grund hatte der Vorstand die neue Jugendreferentin des Bezirksjugendwerks vom EJW Schwäbisch Hall eingeladen. Sie berichtete zum einen wie das EJW die Kirchengemeinde unterstützen kann und welche Angebote von dort abgerufen werden können. Im zweiten Teil gab sie auch handfeste Tipps, wie ein Arbeitsverhältnis gestaltet werden kann, um für junge Absolventen der theologisch pädagogischen Hochschulen interessant zu sein. Der  Funke sprang über, so dass man vereinbarte, in Zukunft noch enger mit dem Bezirk zusammen zu arbeiten. Die Suche ist indes nicht aussichtslos. Helmut Bleher berichtete, dass durchaus geeignete Interessenten anrufen. Die Vielzahl interessanter Angebote hat aber bisher noch keine Einstellung ergeben können.

Finden - heißt auch, Mitarbeiter für verantwortungsvolle Posten zu gewinnen. Eberhard Horlacher war bereit, den Posten des zweiten Vorsitzenden zu übernehmen. Er folgt Dorothea Klotz, die nach 15 Jahren im Amt ausscheidet. Vorsitzender Helmut Bleher bedankte sich für die engagierte Mitarbeit und das Mittragen und Gestalten der Jugendarbeit in Untermünkheim mit einem Blumenstrauß und einem Präsent des Vereins.

Die weiteren Mitglieder des Vorstands, wie auch der neue zweite Vorsitzende wurden einstimmig in Ihre Ämter gewählt.

Pfarrer Engelhart beschloss den Abend mit einer Andacht.