Kinder erleben Kirche

Bereits im dritten Schuljahr werden die Kinder zu Konfi 3, dem ersten Teil ihrer  Konfirmandenzeit eingeladen. Die Kinder treffen sich innerhalb eines halben Jahres in Kleingruppen.Neugierig und offen freuen sich die Kinder, mehr von Gott zu erfahren,biblische Geschichten zu hören und diese mit allen Sinnen zu erschließen.In Konfi 3 begegnen Kinder der Kirche. Sie lernen kirchliche Räume mit ihren künstlerischen Gestaltungen kennen und feiern Feste der Kirche.Thematische Schwerpunkte sind die Taufe, die Feste im Kirchenjahr und das Abendmahl.Hinzu kommen zwei Gesamttreffen,ein Begrüßungs‐, ein Tauferinnerungs‐, ein Abendmahlsgottesdienst und weitere gemeinsame Treffen.Für alle, die das Konzept noch nicht kennen:Die Kinder erfahren in den vier Wochen nach der feierlichen Begrüßung zunächst, was es mit der"Taufe" auf sich hat, hören Geschichten dazu, basteln und singen miteinander.Sie entdecken, welch großes Geschenk ihre Taufe für sie ist und feiern mit der ganzen Gemeinde Tauferinnerung. Einige werden im Rahmen von Konfi 3 getauft und erleben dies als wunderbares, tiefgehendes Ereignis.Anschließend beschäftigen wir uns mit dem "Abendmahl", dem zweiten Sakrament. In einem besonderen Gottesdienst, der zugleich die Zeit in Konfi‐3 abschließt, feiern wir das Abendmahl auch mit der Gemeinde zusammen. Dieser Gottesdienst wird von den Kindern wesentlich mitgestaltet.Die Kinder lernen die christlichen Feste im Kirchenjahr kennen.• Begleitet werden die Kinder an den Nachmittagen von Müttern oder Vätern, die dazu auch für je einen Nachmittag ihr Haus öffnen und die Gruppe daheim empfangen.• Vorbereitet werden die Eltern vom Konfi3 – Team ‐ auch für sie wird es dabei vielleicht manches Neue zu entdecken geben: Im Konfi‐3 lernen auch die Eltern dazu!Konfi 3‐Treffen finden nicht nur in kirchlichen Räumen, sondern oft auch in privaten Wohnungen statt.Das ergibt einen familiären Charakter.In kleinen Gruppen können die Kinder persönlich wahr genommen werden. Sie haben Zeit zum Erzählen,ihre Fragen stehen im Mittelpunkt.Diese Gruppen werden mehrheitlich von zwei Elternteilen begleitet.